Waffenfachkunde für den Handel mit Waffen und Munition

 

Fachkundelehrgänge für den Waffenhandel

Die Bestätigung, dass die Waffenschule Berlin,
Vorbereitungslehrgänge zur Fachkundeprüfung für den Waffenhandel nach § 22 Waffengesetz durchführt
und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ordnungsgemäß auf die abzulegende Prüfung vorbereitet,
wurde uns von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen, am 15. Juli 2010, erteilt.

 

 

 Termine für das Jahr 2017 

Kalender mit Jahresüberblick

 Anbei finden Sie die Termine für die Vorbereitung auf die Prüfungen bei der IHK.
Lehrgang: FK-WH-B-1-2017 

Wochenlehrgang: Freitag bis Mittwoch

FK-WH-B-1.1-2017

 Der Lehrgang wurde erfolgreich beendet.
10. bis 15. Februar 2017

Wochenendlehrgang: 2 x Freitag bis Sonntag

FK-WH-B-1.2-2017

10. bis 12. Februar 2017 & 17. bis 19. Februar
 

 

Lehrgang: FK-WH-B-2-2017 

Wochenlehrgang: Freitag bis Mittwoch

FK-WH-B-2.1-2017

 Der Lehrgang wurde erfolgreich beendet.
21. bis 26. April 2017

Wochenendlehrgang: 2 x Freitag bis Sonntag

FK-WH-B-2.2-2017

21. bis 23. April 2017 & 28. bis 30. April 2017
 

 

Lehrgang: FK-WH-B-3-2017 

Wochenlehrgang: Freitag bis Mittwoch

FK-WH-B-3.1-2017

 Der Lehrgang wurde erfolgreich beendet.
14. bis 19. Juli 2017

Wochenendlehrgang: 2 x Freitag bis Sonntag

FK-WH-B-3.2-2017

14. bis 16. Juli 2017 & 21. bis 23. Juli 2017
 

 

Lehrgang: FK-WH-B-4-2017 
Prüfungstermin bei der IHK Berlin: voraussichtlich am 16.08./17.08.2017  Der Lehrgang findet gerade statt.

Wochenlehrgang: Freitag bis Mittwoch

FK-WH-B-4.1-2017
04. bis 09. August 2017 
jeweils von 9:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr (Sonntag & Mittwoch bis 16:00 Uhr)
 

 

Lehrgang: FK-WH-B-5-2017 
Prüfungstermin bei der IHK Berlin: voraussichtlich am 27.09./28.09.2017
 Anmeldeformular (PDF)
 Info-Seite (PDF)
 Lehrgansinhalte (PDF)
 Probeseiten (PDF)
 Lerntipps (PDF)

Wochenlehrgang: Freitag bis Mittwoch

FK-WH-B-5.1-2017

15. bis 20. September 2017
jeweils von 9:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr (Sonntag & Mittwoch bis 16:00 Uhr)
 Wir empfehlen den 
 Abschluss einer 
 Seminar-Rücktritts-
 Versicherung

Wochenendlehrgang: 2 x Freitag bis Sonntag

FK-WH-B-5.2-2017

15. bis 17. September 2017 & 22. bis 24. September 2017
jeweils von 9:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr (Sonntags bis 16:00 Uhr)
 

 

Lehrgang: FK-WH-B-6-2017 
Prüfungstermin bei der IHK Berlin: voraussichtlich am 29.11./30.11.2017
 Anmeldeformular (PDF)
 Info-Seite (PDF)
 Lehrgansinhalte (PDF)
 Probeseiten (PDF)
 Lerntipps (PDF)

Wochenlehrgang: Freitag bis Mittwoch

FK-WH-B-6.1-2017

17. bis 22. November 2017
jeweils von 9:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr (Sonntag & Mittwoch bis 16:00 Uhr)
 Wir empfehlen den 
 Abschluss einer 
 Seminar-Rücktritts-
 Versicherung

Wochenendlehrgang: 2 x Freitag bis Sonntag

FK-WH-B-6.2-2017

17. bis 19. November 2017 & 24. bis 26. November 2017
jeweils von 9:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr (Sonntags bis 16:00 Uhr)

 

 Zusatzmodule 

 

Lehrgang: FK-WH-ZM-Sch-2017 
fakultativer Erweiterungslehrgang welcher eine Einweisung auf das praktische Schießen (kein Verteidigungsschießen) der handelsüblichen Schusswaffen beinhaltet.
 Informationen auf Nachfrage:
  telefonisch als auch per E-Mail

 

 Sonderlehrgänge 

 

 
Gesonderte Lehrgangstermine für geschlossene Gruppen sind auf Anfrage möglich,
bitte wenden Sie sich telefonisch als auch per E-Mail an uns!

Beispiel für den Aufbau der Prüfungssimulation.
Es werden keine Waffen in den Räumen der Waffenschule Berlin gelagert. 

 

 Allgemeines 

 

Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen für Lehrgänge und Seminare der Waffenschule Berlin.
 
Teilnahmebedingungen für Lehrgänge und Seminare, Stand 17.10.2016
 
Bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft in Berlin, sind wir Ihnen auch gern behilflich.
 
Unser Ziel ist es, die Lehrgangsteilnehmer optimal auf die bevorstehende IHK-Prüfung vorzubereiten.
Hierzu erhalten Sie Vorab / bei Beginn des Lehrganges, die Schulungsunterlagen mit umfangreichem Bildmaterial, sowie das aktuelle Waffengesetz. Diese Unterlagen dienen Ihnen auch nach der Prüfung als praktisches Nachschlagewerk.
 
Ergänzend dazu steht uns ein entsprechender Schulungsraum, sowie der erforderliche Fundus zur Verfügung.
Anhand des Aufbaues der Schulung, stellen wir uns bei Bedarf auf individuelle Gegebenheiten der Auszubildenden ein.
Der Unterricht wird durch entsprechende PowerPoint-Präsentationen unterstützt, indem ergänzend zu den Schulungsunterlagen u.a. weitere Bilder & Videos zum Verständnis des Unterrichtsstoffes beitragen.
 
Selbstverständlich begleiten wir unsere Schüler am Prüfungstermin, zur IHK-Berlin / IHK-Suhl und geben Ihnen "seelische und moralische Unterstützung".
 
Aber auch nach erfolgter Prüfung und Geschäftsaufnahme stehen wir Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite.
 

 

 Fragen und Antworten 

 

Wozu benötigen Sie eine Waffenfachkundeprüfung?
Wollen Sie
- Waffenhändler und / oder Munitionshändler werden, 
- in einem Waffengeschäft arbeiten (Stellvertretererlaubnis beantragen),
- ein Waffenhandelsgeschäft übernehmen,
- eine Handelsvertretung übernehmen oder
- einen Onlinehandel / eine Auktionsplattform eröffnen?
Zu Ihrem Sortiment sollen u.a.
- Pistolen, Revolver & Schalldämpfer,
- Büchsen & Flinten,
- Luftgewehre, Paintball-Markierer & Airsoftwaffen,
- Schreckschusspistolen & Reizstoffrevolver, sowie
- Munition gehören,
dann benötigen Sie u.a. eine Fachkundeprüfung um die Waffenhandelserlaubnis / Stellvertretererlaubnis ausgestellt zu bekommen.
   
Waffen verkörpern ein erhebliches Gefährdungspotenzial, daher unterliegen der Umgang mit Waffen und Munition, sowie der Handel mit Waffen und Munition gesetzlichen Regelungen.
Wer  Waffenhandel / Munitionshandel (Handel betreibt, wer gewerbsmäßig oder selbstständig im Rahmen einer wirtschaftlichen Unternehmung Schusswaffen oder Munition ankauft, feilhält, Bestellungen entgegennimmt oder aufsucht, anderen überlässt oder den Erwerb, den Vertrieb oder das Überlassen vermittelt) betreiben möchte, bedarf einer entsprechenden Erlaubnis von der für Ihn zuständigen Waffenrechtsbehörde.
Die Erteilung der Waffenhandelserlaubnis / Stellvertretererlaubnis wird durch die Behörde u.a. versagt, wenn
- der Antragsteller die erforderliche Zuverlässigkeit (§ 5) oder persönliche Eignung (§ 6) nicht besitzt,
- der Antragsteller nicht die erforderliche Fachkunde nachweist (§ 21 Abs. 3 Nr. 3 WaffG).

 

Wie kann die Fachkunde nachgewiesen werden?
Die Fachkunde für den Handel mit Schusswaffen und Munition ist durch eine Prüfung vor der zuständigen Behörde ( Industrie- und Handelskammer -  IHK ) nachzuweisen.
Die Fachkunde für den Waffenhandel braucht nicht nachzuweisen, wer die Voraussetzungen für die Eintragung eines Büchsenmacherbetriebes in die Handwerksrolle erfüllt.
 
Wo beantragen Sie Ihre Waffenhandelserlaubnis / Stellvertretererlaubnis?
Die Waffenhandelslizenz beantragen Sie bei der für Sie zuständigen Waffenrechtsbehörde.
Das Formular zum ausdrucken finden Sie hier.
Die für das Land Berlin zuständige Behörde ist: Der Polizeipräsident in Berlin - LKA 553
Die Waffenrechtsbehörde prüft Ihre Zuverlässigkeit, die weiteren Erlaubnisvoraussetzungen und schließlich, ob die erforderliche Fachkunde nachgewiesen worden ist. In der Regel bedarf es dazu der Teilnahme an der IHK-Prüfung Fachkunde für den Waffenhandel.
 
Wie hoch sind die Gebühren für die Erteilung der Waffenhandelserlaubnis?
Die Waffenrechtsbehörde erhebt nach der Kostenverordnung zum Waffengesetz, Gebühren für die Bearbeitung des Erlaubnisverfahrens.
Rahmengebühren für die Bearbeitung des Erlaubnisverfahrens:
Gemäß WaffKostV, zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 10. Januar 2000
Erlaubnis zum Handel mit Schußwaffen oder Munition (§ 7 Abs. 1 Nr. 2 WaffG)
200,00 DM bis 5.000,00 DM – entspricht im EURO umgerechnet ca.: 102,29 € bis 2.556,46 €
Bitte erfragen Sie auf jeden Fall den für Ihr individuelles Antragsverfahren erhobenen Gebührensatz direkt bei Ihrer Waffenrechtsbehörde!
 
Für welche Waffen- & Munitionsarten kann eine Waffenhandelserlaubnis / Stellvertretererlaubnis beantragt werden?
Die Waffenhandelserlaubnis / Stellvertretererlaubnis kann für folgende Waffen- & Munitionsarten beantragt werden:
1. Schusswaffen und ihnen gleichstehende   Geräte
1.1 Büchsen und Flinten einschließlich Flobertwaffen und Zimmerstutzen
1.2 Pistolen und Revolver zum Verschießen von Patronenmunition; Schalldämpfer
1.3 Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen gemäß Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 1 Nr. 2.7 bis 2.9 des Waffengesetzes
1.4 Signalwaffen mit einem Patronen- oder Kartuschenlager von mehr als 12,5 mm Durchmesser
1.5 Druckluft-, Federdruck- und Druckgaswaffen
1.6 Schusswaffen, die vor dem 1. Januar 1871 hergestellt worden sind
1.7 Schusswaffen und ihnen gleichstehende Geräte, die nicht unter 1.1 bis 1.5 fallen.
2. Munition
2.1 Munition zum Verschießen aus Büchsen und Flinten (1.1)
2.2 Munition zum Verschießen aus Pistolen und Revolvern (1.2)
2.3 Munition zum Verschießen aus Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen (1.3)
2.4 Munition zum Verschießen aus Signalwaffen mit einem Kartuschenlager von mehr als 12,5 mm Durchmesser (1.4)
2.5 Munition zum Verschießen aus Schusswaffen, die vor dem 1. Januar 1871 hergestellt worden sind, und aus sonstigen ihnen gleichstehenden Geräten (1.6 und 1.7).
Die aufgeführten Teilbereiche sind verbindlich, können aber einzeln oder als Gesamtheit beantragt werden.
 
Wie erfolgt die Anmeldung zur Fachkundeprüfung für den Handel mit Waffen und Munition?
Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt durch den Bewerber.
Ansprechpartnerin für die Fachkundeprüfung für den Handel mit Waffen und Munition, bei der IHK-Berlin ist Frau Schulz ( Tel.: 030 31510-443 ).
Bitte setzen Sie sich rechtzeitig mit der IHK-Berlin in Verbindung, um sicher zu stellen, dass ein entsprechender Prüfungstermin noch frei ist und die benötigten Unterlagen bis dahin vorliegen.
Verlinkung zur IHK Berlin - Fachkundeprüfung für den Handel mit Waffen und Munition
 
Wie hoch sind die Prüfungsgebühren – IHK-Berlin? 
Die Teilnahme an der Prüfung ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühren wird von der IHK-Berlin auf der Grundlage der Kostenverordnung zum Waffengesetz in Verbindung mit der Gebührenordnung der IHK Berlin festgelegt. Sie betragen z.Zt. (Stand: 04.09.2012)
- 150,00 € für die kleine Waffenfachkundeprüfung (1.3, 1.5 & 2.3), sowie
- 250,00 € für die Waffenfachkundeprüfung für erlaubnispflichtige Waffen und/oder Munition bzw. alle Waffenkategorien und/oder Munition.
Die Gebühren sind direkt an die IHK-Berlin zu entrichten.
 
Welche Unterlagen benötige ich zur Prüfungszulassung bei der IHK? 
o Die Schriftliche Anmeldung zur Fachkundeprüfung für den Handel mit Waffen und Munition bei der entsprechenden IHK - das Meldeformular erhalten sie von der IHK.
o Die Erklärung Ihrer Waffenrechtsbehörde, dass keine Einwände gegen das Ablegen der Waffenfachkundeprüfung, unter Nennung des Prüfungsumfanges, vor der entsprechenden IHK bestehen. 
o Sollten Sie nicht im Bezirk der prüfenden IHK wohnhaft sein, benötigen Sie eine so genannte "Freistellungserklärung" von der für Sie zuständigen IHK.
 
Kann ich auch am Vorbereitungslehrgang bei der Waffenschule Berlin teilnehmen, ohne Prüfungsanmeldung bei der IHK-Berlin?
Die Anmeldung zur Teilnahme an Vorbereitungslehrgängen der Waffenschule Berlin, ist nicht zwingend gebunden an eine Prüfungsteilnahme bei der IHK-Berlin. 
Sollten Sie an einer Prüfung bei einer anderen IHK teilnehmen, sich Weiterbilden oder Ihre Kenntnisse auffrischen wollen, so sind Sie bei uns herzlich Willkommen.
 
Wie melde ich mich zum Vorbereitungslehrgang zur IHK-Prüfung Fachkunde für den Waffenhandel, bei der Waffenschule Berlin an?
Die Anmeldung zur Teilnahme an Lehrgängen der Waffenschule Berlin muss schriftlich, mit dem dafür vorgesehenen Formular, erfolgen. 
Der Teilnehmer erhält eine schriftliche Teilnahmebestätigung, i.d.R. in Form der Rechnung zum entsprechenden Lehrgang. 
 
Kann ich meine Schulungsunterlagen schon vor Lehrgangsbeginn erhalten, damit ich mich auf den Lehrgang vorbereiten kann und was sollte ich noch beachten?
Bei Eingang der Zahlung bis spätestens 14 Tage vor Schulungsbeginn, übersenden wir Ihnen Ihre Schulungsunterlagen, sollte die Zahlung später erfolgen, erhalten Sie Ihre Unterlagen am Schulungsort. 
Die Übersendung der Schulungsunterlagen erfolgt frühestens 2 Monate vor Lehrgangsbeginn, da die Unterlagen ständigen Aktualisierungen unterliegen. 
Sie haben die Wahl, ob die Versendung der Schulungsunterlagen auch bis 2 Monate vor Lehrgangsbeginn oder erst ab 30 Werktage vor Lehrgangsbeginn erfolgen soll. 
Beachten Sie bitte hierzu, dass bei Rücktritt vom Vertrag bis 30 Werktage vor Veranstaltungsbeginn & erbrachter Teilleistung - Übersendung der Schulungsunterlagen auf Kundenwunsch - lediglich eine Umbuchung auf den Folgelehrgang (wenn Verfügbar) möglich ist.
Bitte beachten Sie eine zeitliche Verzögerung bei der Übersendung der Unterlagen, da diese nach Zahlungseingang für Sie individuell in den Druck gehen und gebunden werden.
Durch Hören, Sehen, eigenes Nachsprechen (z.B. in den Wiederholungen) und durch eigenes Handeln, können wir Ihnen während der Ausbildung sehr viel beibringen.
Jedoch können wir Ihnen das eigenverantwortliche Lernen (z.B. durch Beantworten der Übungsaufgaben) und die konzentrierte und aktive Mitarbeit im Unterricht nicht abnehmen. 
Weiterhin sollte der Umgang mit Waffen für Sie "selbstverständlich" sein, Berührungsängste sind unangebracht - Kenntnisse im Umgang / Schießen mit Schusswaffen und Munition werden vorausgesetzt.
 
Wo findet der Vorbereitungslehrgang, der Waffenschule Berlin, statt?
Der Lehrgang findet in unseren Räumen auf dem Gewerbehof Dobrinski, in der Mahlsdorfer Straße 3 – 6 in 12555 Berlin (Köpenick) statt.
Anfahrtsskizze
 
Warum endet der Vorbereitungslehrgang nicht am Vortag der Prüfung?
Auf Grund der über 10 jährigen Erfahrung in der Ausbildung, haben wir festgestellt, dass der vermittelte Unterrichtsstoff verarbeitet werden muss.
Nach Beendigung des Lehrganges, ist somit Zeit um das gelernte zu verinnerlichen und sicher durch die Prüfung zu gehen.
Die positive Resonanz der Schüler und die Erfolge der Prüfungsteilnehmer, in den letzten Jahren, rechtfertigen diese Strategie.